Ethnobotanik Mensch und Pflanze

Die Ethnobotanik ist eine Wissenschaft am Uberschneidungsbereich wischen Botanik und Ethnologie. Ihr Forschungsgegenstand ist die wechselseitige Beziehung zwischen Mensch und Pflanze. Dazu gehört z.B. auch die Rolle von Pflanzen in der Mythologie der Völker oder Ihre Verwendung als Nutzpflanzen z.B: zu Nahrungszwecken. Als Begründer der Ethnobotanik gilt John Harshberger, der den Begriff erstmals 1895 prägte.